Empfehlen Sie die aktuelle Seite Ihren Freunden und Bekannten,
einfach Per E-Mail.


Absender (Vorname u. Name):


Empfänger (Vorname u. Name):


Empfänger (Email):


Nachricht oder Grüße:


 
 
 
 
 
E-Mail:
Passwort:
 
     
 
 
Nächster RK-Abend am Donnerstag den 02 März 2017, um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Elz, Lehrgasse 19 in 65604 Elz/WW.
 
Markus Dillmann im 26 Jahr seiner Amtszeit als Vorsitzender zurückgetreten
Markus Dillmann im 26 Jahr seiner Amtszeit als Vorsitzender zurückgetreten


Oberstleutnant d.R. Markus Dillmann tritt im 26 Jahr seiner Amtszeit als Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Limburg "Nassauer Löwe" zurück.

Hier ein persönlicher Brief, den Markus Dillmann an die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Limburg gerichtet hat:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

ich möchte Sie hiermit darüber unterrichten, dass ich im Rahmen unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung (Mitgliederversammlung) am Freitag, dem 15. Januar d.J., nach über 25 jähriger Tätigkeit mein Mandat als Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Limburg "Nassauer Löwe" niedergelegt habe.

Dieser Entschluss ist mir gewiss nicht leicht gefallen, war doch die Reservistenkameradschaft Limburg ein großer und bedeutender Teil meines Lebens, die ich mit sehr viel Herzblut über ein Vierteljahrhundert, also über die Hälfte meines Lebens, führen durfte und zu einer schlagkräftigen Truppe und starken Gemeinschaft zusammengeführt habe.

Der Zuspruch vieler Kameradinnen und Kameraden aus unseren Reihen, aber auch durch die Bundeswehr, Politik und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens waren für mich dabei stets Motivation und Ansporn aktiv mit Schaffensfreude für das Gemeinwohl unserer Kameradschaft einzutreten und dabei aber auch stets den Auftrag unseres Zuwendungsgebers von Parlament und unserer Bundeswehr im Auge zu behalten.

Der persönliche Umgang mit Ihnen und die Zusammenarbeit mit vielen Reservisten, aktiven Soldaten und fördernden Mitgliedern hat mir ein großes Spektrum an Erkenntnissen und Erfahrungen beschert. Die menschlichen Beziehungen, die sich daraus entwickelten und im "harten Kern" unserer Gemeinschaft oftmals weit über die normale Kameradschaft hinaus zu echten Freundschaften führten, ja zu einer großen "RK Familie" und "meiner" Familie wurden, erfüllen mich mit sehr großer Dankbarkeit und werden, unabhängig von meiner bisherigen und weiteren Funktion im Reservistenverband, auch in Zukunft für mich Bestand haben!

Die Beweggründe meines Rücktritts liegen einerseits im privaten Bereich, wodurch es für mich notwendig wurde klare Schwerpunkte zu setzen und auch bisherige Prioritäten neu zu definieren. Darüber hinaus ist es nach 25 jähriger Amtsdauer an der Zeit einen Wechsel an der Vereinsspitze herbei zu führen. Gestatten Sie, meine verehrten Kameradinnen und Kameraden, bitte die persönliche Bemerkung, dass es in rund 2.000 Jahren 306 Päpste gab und nur zwei von Ihnen eine längere Amtszeit dienten als ich als RK Vorsitzender.

Von Vorstandsmitgliedern habe ich bisher stets erwartet, dass Mandatsträger ein Amt aktiv und engagiert auszuüben haben, erst recht, wenn man an der Spitze einer Organisation steht. Dabei gilt es in besonderer Weise nicht "glänzen" zu wollen, sondern vielmehr einer "Sache zu dienen" und die eigene Person hinter der Sache zurückzustellen. Der von mir so oft erhobenen Forderung werde ich mich selbstverständlich auch selber unterwerfen! Da ich derzeitig aus verschiedenen Gründen meinen eigenen Ansprüchen in der Führung der Reservistenkameradschaft Limburg nicht gerecht werden kann, bleibt für mich der Rücktritt nur als folgerichtige Konsequenz, die ich hieraus gezogen habe. – Bei einem Zuwiderhandeln würde ich meine eigene Person über die Sache stellen und letztendlich zum Ballast für unsere Kameradschaft werden. Selbstverständlich stehe ich dem bisherigen und verbleibenden RK Vorstand unter seinem zukünftigen Vorsitzenden, sofern gewünscht, im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten gerne weiter zur Seite. Mein Angebot steht, als Beauftragter des erweiterten Vorstandes für Projekte und Sonderaufgaben/-themen dem RK Vorstand zur Verfügung zu stehen und darüber hinaus bei Findung eines integreren neuen Vorsitzenden diesen sowie den Vorstand loyal unter Zurückstellung meiner Person mit Rat und Tat zur unterstützen.

Für die Reservistenkameradschaft Limburg kommt es jetzt darauf an, einen geeigneten, unseren Mitgliedern akzeptierten und engagierten Kameraden zu finden, der die Geschicke unserer Kameradschaft in die Hand nimmt und der unter seiner neuen Führung, kameradschaftlichen Zusammenhalt, Arbeit im Auftragsteil und Weiterentwicklung unserer Reservistenkameradschaft gewährleistet. Die weiteren Mitglieder des ordentlichen RK Vorstandes sind noch für weitere zwei Jahre im Amt, so dass es hier keine Vakanzen gibt und eine Kontinuität in der Vorstandsarbeit gegeben ist.

Als Vermächtnis wünsche ich mir, dass mein Nachfolger als oberstes Ziel die Kameradschaft aktiv vorlebt und pflegt. Kameradschaft ist das allumfassende Band, das uns in allen Lagen fest zusammenhält. Sie bildet sich im täglichen Dienst und im gemeinsamen Erleben des Dienstes. Sie bewährt sich in Augenblicken der Gefahr und besonderer Belastung, verbindet Führer und Geführte, gibt Halt und Zuversicht und erleichtert die Führung. Kameradschaft verpflichtet uns alle aber auch, die Würde, die Ehre und die Rechte jedes Kameraden zu achten und ihm in Not und Gefahr beizustehen. Die Pflicht zur Kameradschaft schließt gegenseitige Anerkennung, Rücksicht und Achtung fremder Anschauungen ein. Kameraden mit entsprechenden Rechten und Pflichten können nur Soldaten und Soldaten der Reserve im Sinne des Soldatengesetzes sein. Umso besser ist es, wenn sich unsere aktiven und engagierten fördernden Mitglieder ebenfalls auch diesem Kameradschaftsgebot, auch ohne gesetzliche Vorgabe, unterwerfen.

Nicht umsonst sind wir alle als Mitglieder des Reservistenverbandes und insbesondere alle Mandatsträger nach unserer Satzung in besondere Weise auf die Kameradschaft verpflichtet. Wenn wir nicht zusammenhalten und uns nicht gegenseitig bei der Wahrnehmung unseres Auftrages in kameradschaftlicher Weise unterstützen, wird alles andere nichts wert und von keiner bleibenden Zukunft sein. Kameradschaft bedeutet aber zugleich auch eine Wechselwirkung.

Sie kann nicht nur vom Vorstand gefordert werden, sondern muss vielmehr auch von jedem einzelnem RK Mitglied gegenüber dem Vorstand gelebt und entgegengebracht werden, in dem wir alle unsere Vorstandskameraden nach Kräften und mit Rat und Tat unterstützen. Unsere Reservistenkameradschaft unterscheidet sich hier wohltuend von anderen Organisationsbereichen und Verbandsgliederung und leider zwischenzeitlich auch oftmals gegenüber der aktiven Truppe. Ist es doch die tiefgreifende Kameradschaft vieler, verbunden mit vielen persönlichen waren Freundschaften, sowie insbesondere unser besonderes Wertesystem, für das viele aktiv eintreten und das wir beispielgebend vorleben. Mit diesen festen Grundwerten lassen sich so manche Stürme aushalten und hierauf basierend unsere bisherige Zukunftsperspektiven deutlich aufbauen!

Last but not least empfehle ich unserer Reservistenkameradschaft Limburg die Fortführung der m.E. bedeutenden und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unserer Heimat- und Kreisstadt Limburg a.d. Lahn, mit der Partnerstadt unserer Kreisgruppe, der Stadt Weilburg a.d. Lahn sowie wie mit der Gemeinde Elz. Mit diesen Städten und Gemeinden sind wir in besonderer Weise verbunden und erfahren hier stets eine großartige Unterstützung und Zusammenarbeit. Gleichermaßen sollten wir die enge und kameradschaftliche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung auch mit dem Kommando Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung sowie mit dem Landeskommando Hessen fortführen und uns somit klar als Reservisten der Bundeswehr zu unseren Wurzeln bekennen. Auch empfehle ich die Fortführung der gegenseitigen kameradschaftlichen Zusammenarbeit und Wertschätzung mit den Weilburger Feuerwehren fortzuführen. Hier gibt es zwischenzeitlich sehr viele echte Freundschaften, die es zu erhalten gilt.

Jeder Neubeginn birgt Risiken, bietet aber auch Chancen, die es zu nutzen gilt! Durch das Reservisten-Netzwerk innerhalb unserer Reservistenkameradschaft gibt es gute Perspektiven, aber auch Synergien, die genutzt werden sollten.

Wir können zu Recht stolz auf "unsere" Reservistenkameradschaft Limburg sein und auf das, was wir gemeinsam in der Vergangenheit erreicht haben. Allen aktiven Mitgliedern unserer Reservistenkameradschaft Limburg gebührt mein besonderer Dank, Anerkennung und Respekt für ihre engagierte Mitarbeit. Dieser Dank gilt aber auch im besonderen Maße den Ehefrauen und Lebenspartnerinnen / Freundinnen sowie unseren Familienangehörigen, ohne deren Verständnis und Unterstützung unserer Arbeit in dieser Form nicht leistbar wäre!

Für die bisherige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanke ich mich noch¬mals auf diesem Wege bei den Kameradinnen und Kameraden meines ehemaligen RK Vorstandes sowie unseren Beauftragten des erweiterten RK Vorstandes. – Ohne die tatkräftige, selbstlose und loyale Unterstützung und Mitarbeit des Vorstandes sowie weiterer Mitstreiter in vorherigen RK Vorständen und des aktiven RK Kernes wäre so manches Vorhaben in unserer Kameradschaft nicht möglich gewesen. Ihnen allen, meine lieben Kameradinnen und Kameraden, wünsche ich persönlich viel Gesundheit, das Quäntchen Glück, das auch der Tüchtige braucht, Fortüne und Schaffensfreude sowie für die Bewältigung der zukünftigen Aufgaben in und mit unserer Reservistenkameradschaft, die vor uns liegen und viel Erfolg und aber vor allen Dingen auch Gottes Segen!

In der Hoffnung auf eine gute und gedeihliche Zukunft, verbunden mit einer besonders guten und von gegenseitiger Kameradschaft und Achtung geprägten Zusammenarbeit innerhalb der Reservistenkameradschaft Limburg verbleibe ich

in herzlicher und kameradschaftlicher Verbundenheit mit besten Grüßen
Ihr
Markus Dillmann,
Erster stellvertretender Landesvorsitzender


Die Mitglieder des verbliebenen Vorstandes der Reservistenkameradschaft Limburg können wie folgt erreicht werden:

OStFw d.R. Harald Vetter, Erster Stellvertretender Vorsitzender
Kupferbergstraße 65, 67292 Kirchheimbolanden
Tel. (0 63 52) 74 04 75 | Mobil (01 77) 4 69 82 56
EMail: harald.vetter@rk-limburg.de oder harald.vetter@vdrbw.net

OFw d.R. Frank Martin, Stellvertretender Vorsitzender
Hauptstraße 6, 65699 Dornburg
Mobil (01 63) 8 99 21 04
EMail: frank.martin@rk-limburg.de oder frank.martin@vdrbw.net

HptFw d.R. Heiko Wieß, Stellvertretender Vorsitzender
Im Junkerstück 1, 56076 Koblenz
Mobil (01 71) 6 27 41 21
EMail: heiko.wiess@rk-limburg.de oder heiko.wiess@vdrbw.net

StFw d.R. Meinolf Kampkötter, RK Schriftführer
Gartenstraße 29, 65589 Hadamar - Niederweyer
Tel. (0 64 33) 22 79 | Fax (0 64 33) 22 79 | Mobil (01 75) 80 83 6 79
EMail: meinolf.kampkoetter@rk-limburg.de oder meinolf.kampkoetter@vdrbw.net

Tanja Gehrke, RK Kassenwart
Im Junkerstück 1, 56076 Koblenz
EMail: tanja.gehrke@rk-limburg.de oder tanja.gehrke@vdrbw.net


Rückblick auf Höhepunkte von 25 Jahren gemeinsamen Schaffens und der Weiterentwicklung der Reservistenkameradschaft Limburg "Nassauer Löwe":

1990/05: Gästeschießen mit Appell und Feier anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Reservistenkameradschaft Limburg unter Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Walter Wallmann.

1990/08: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Militärvergleichswettkampf der Schweizer Armee in Bischofszell / Schweiz.

1990/08: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Chichester-Marsch der königlichen Militärpolizeischule in Chichester / Großbritannien.

1990/10: Die Reservistenkameradschaft Limburg unterstützt bei den Bundeswettkämpfen für Reservisten auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder.

1991/01: Durchführung von POL&IS (Politik & internationale Sicherheit), einem 3-tägigen sicherheitspolitischen Seminar der Reservistenkameradschaft Limburg.

1991/08: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Militärvergleichswettkampf der Schweizer Armee in Bischofszell / Schweiz.

1991/08:
Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Chichester-Marsch der königlichen Militärpolizeischule in Chichester / Großbritannien.

1991/11: Die Reservistenkameradschaft Limburg wird durch den Vizepräsidenten des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Oberstleutnant d.R. Hans-Peter Hess sowie des Stabsoffiziers für Reservisten des Wehrbereichskommandos IV, Oberstleutnant Waldmar Kulpe besucht.

1992/08: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Militärvergleichswettkampf der Schweizer Armee in Bischofszell / Schweiz.

1992/08: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Chichester-Marsch der königlichen Militärpolizeischule in Chichester / Großbritannien.

1992/09: Die Reservistenkameradschaft Limburg erhält ihre eigene Feldküche durch die Bundeswehr aus Beständen der ehem. NVA (Typ "FKü 180/72 M").

1992/05: Erstes Wohltätigkeitskonzert der Reservistenkameradschaft Limburg mit dem Heeresmusikkorps 300 aus Koblenz im Elzer Bürgerhaus.

1993/05: Teilname der Reservistenkameradschaft Limburg am Truppenübungsplatzaufenthalt mit internationalem Militärvergleichswettkampf der Britischen Armee in Swynnerton / Großbritannien.

1993/06: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am Marche de l´Armée Luxembourgeoise "Diekirch-Marsch" (2 Tage Marsch á 40 km in geschlossener Marschformation) in Luxemburg.

1993/08: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am internationalen Chichester-Marsch der königlichen Militärpolizeischule in Chichester / Großbritannien.

1993/10: 3-tägige Familienfahrt der Reservistenkameradschaft Limburg nach Verdun / Frankreich.

1994/05: Erster Kriegsgräberfürsorgeeinsatz auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Brieulles sur Meuse / Frankreich, dabei Unterbringung sowie Kontakte und Truppenbesuch bei 3éme Régiment d´Artillerie de Marine in Verdun / Frankreich.

1994/06: Partnerschaftsschließung mit der 3. Kompanie des Transportbataillon 370 in Diez (Einheit wurde am 23.03.2003 aufgelöst).

1994/11: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am Truppenübungsplatzaufenthalt mit internationalem Militärvergleichwettkampf mit belgischen Reserveoffizieren und Reserveunteroffizieren im Lager Beverlo (Leopoldsburg) / Belgien.

1995/05: 25-jähriges Bestehen der RK Limburg: Organisation und Ausrichtung des internationalen Wehrbereichswettkampfs von Wehrbereichskommando IV / 5. Panzerdivision in Elz, mit internationalem Militärvergleichswettkampf, großer Waffen- und Dynamischer Geräteschau von Bundeswehr, Polizei und zivilen Hilfsorganisationen. Dabei Live-Übertragung durch Radio RPR sowie Inspizierung durch den Inspizienten für die beorderungsunabhängige, freiwillige Reservistenarbeit Oberst Horst Schopf im Auftrag des Stellvertretenden Generalinspekteurs der Bundeswehr. Schirmherr: Klaus Naumann, Generalinspekteur der Bundeswehr.

1995/05: Partnerschaftsschließung mit Headquarters and Headquarters Detachment 205th US Military Intelligence Brigade in Wiesbaden (Auflösung des Partnerschaftsverbandes am 21.06.2007).

1995/05: Zweites Wohltätigkeitskonzert der Reservistenkameradschaft Limburg mit dem Reservistenmusikzug Saarland in Elz.

1995/05: Verleihung des Umweltpreises der Gemeinde Elz an die Reservistenkameradschaft Limburg.

1995/05: Verleihung des Ehrenschildes der Landesgruppe Hessen des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. an die Reservistenkameradschaft Limburg.

1995/08: 5-tägige Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am Truppenübungsplatzaufenthalt von Headquarters and Headquarters Detachment 205th US Military Intelligence Brigade, unserer US Partnerbrigade auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr.

1995/10: Besuch und Inspizierung der Reservistenkameradschaft Limburg durch den Inspizienten für die beorderungsunabhängige, freiwillige Reservistenarbeit Oberst Horst Schopf.

1995/10: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am Truppenübungsplatzaufenthalt mit internationalem Militärvergleichwettkampf mit belgischen Reserveoffizieren und Reserveunteroffizieren im Lager Beverlo (Leopoldsburg) / Belgien.

1996/09: Zweiter Kriegsgräberfürsorgeeinsatz auf dem Deutschen Soldatenfriedhof Recogne bei Bastogne / Belgien, dabei Unterbringung sowie Kontakte und Truppenbesuch bei 2éme Régiment d´Artillerie in Bastogne / Belgien.

1996/10: Besuch des Parlamentarischen Staatssekretärs im BMVg, MdB Bernd Wilz bei der Reservistenkameradschaft Limburg.

1996/10: 4-tägige Familienfahrt der Reservistenkameradschaft Limburg nach York / Großbritannien.

1997/04: Patenschaftsübernahme vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. über den Deutschen Soldatenfriedhof in Recogne bei Bastogne in Belgien mit 6.807 Gefallenen Soldaten (Gefallene der "Ardennenoffensive" vom Dezember 1944 bis Januar 1945) sowie Verleihung der Anerkennungsplakette des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

1997/04: Taktische Weiterbildung Seelower Höhen.

1997/10: Teilnahme am internationalen Marc-Aurel-Marsch der österreichischen Armee in Bruckneudorf bei Wien / Österreich (1 Tages Marsch über 40 km in geschlossener Marschformation).

1997/11: Drittes Wohltätigkeitskonzert der Reservistenkameradschaft Limburg mit der 76th Army Band des V. (US) Corps aus Wiesbaden-Erbenheim im Bürgerhaus von Elz.

1998/01: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg an einem 5-tägigen NATO-Seminar für sicherheitspolitische Bildung im Raum Brüssel / Geilenkirchen / Bonn.

1998/05: Dritter Bundessieger des DLRG bei der Anzahl der Abnahme des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens.

1999/09: Dritter Kriegsgräberfürsorgeeinsatz auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Montmédy / Frankreich, dabei Unterbringung sowie Kontakte und Truppenbesuch bei 2éme Régiment d´ Chasseurs in Thierville / Frankreich.

2000/01 - 2000/09: Durchführung eines Pilotprojektes für das BMVg zur Erweiterung des Auftrages des VdRBw um das Aufgabengebiet Unterstützungsleistungen für die Bundeswehr –Teilbereich "Ausbildungsunterstützung" für das Transportbataillon 370.

2000/05: 30-jähriges Bestehen der RK Limburg: Organisation und Ausrichtung des 1. internationalen Hessischen Reservistentages in Limburg für das Verteidigungsbezirkskommando 47 "Hessen" in Gießen, mit internationalem Militärvergleichswettkampf, großer Waffen- und Dynamischer Geräteschau von Bundeswehr, Polizei und zivilen Hilfsorganisationen sowie Appell vor dem Limburger Dom. Dabei Besuch und Inspizierung durch den Inspizienten für die beorderungsunabhängige, freiwillige Reservistenarbeit Oberst Horst Schopf. Schirmherr: Volker Bouffier, Hessischer Minister des Inneren und für Sport.

2000/08: Besuch des Inspizienten für Reservistenausbildung und Wehrübungen im Heer, Oberst Borwin Holsträter bei der Reservistenkameradschaft Limburg.

2000/09: Projekt-Partnerschaftspreisverleihung für Verdienste um die Deutsch-Amerikanische Partnerschaft durch den Kommandierenden General des II. GE/US Korps.

2000/11: Viertes Wohltätigkeitskonzert der Reservistenkameradschaft Limburg mit der 76th Army Band des V. (US) Corps aus Wiesbaden-Erbenheim im Dorfgemeinschaftshaus von Dietkirchen.

2001/02: Verleihung des Maria Dolens Preises des Landesverbandes Hessen Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

2001/05: Partnerschaftsveranstaltung mit französischen Reserveoffizieren sowie Truppenbesuch bei 2éme Régiment Etranger d' Infanterie in Nîmes (franz. Fremdenlegion)

2001/09: Vierter Kriegsgräberfürsorgeeinsatz auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Recogne bei Bastogne ,dabei Unterbringung sowie Kontakte und Truppenbesuch bei 2éme Régiment d´Artillerie in Bastogne / Belgien.

2001/10: 6-tägige Familienreise nach Schottland.

2002/08: Organisation und Ausrichtung des 2. internationalen Hessischen Reservistentages in Limburg für das Verteidigungsbezirkskommando 47 "Hessen" in Gießen mit internationalem Militärvergleichswettkampf, großer Waffen- und Dynamischer Geräteschau von Bundeswehr, Polizei und zivilen Hilfsorganisationen sowie Appell vor dem Limburger Dom. Schirmherr: Volker Bouffier, Hessischer Minister des Inneren und für Sport.

2003/07: Ernennung der Wehranlage Burg Laurenburg zum "Traditionsstandort" der Reservistenkameradschaft Limburg.

2003/10: 7-tägige Familienreise nach Rom / Italien.

2004/05: Fünfter 14-tägiger Kriegsgräberfürsorgeeinsatz auf den Deutschen Soldatenfriedhöfen Tauragè (Tauroggen) und Laujsargiu (Lauksargen) / Litauen, dabei Unterbringung sowie Kontakte und Truppenbesuch bei Lieutuvos Didziojo Kunigaikscio Kestutis Motorizuitasis Pèstininku Batalionas (Infanteriebataillon) Tauragè.

2005/06: Personelle Unterstützung der Reservistenkameradschaft Limburg beim Hessentag in Weilburg.

2005/10: Fünftes Wohltätigkeitskonzert der Reservistenkameradschaft Limburg mit dem Heeresmusikkorps Koblenz im Elzer Bürgerhaus.

2007/04: Sechster Kriegsgräberfürsorgeeinsatz auf dem Deutschen Soldatenfriedhof Vouziers / Frankreich, dabei Unterbringung sowie Kontakte und Truppenbesuch bei 1re Compagnie du Centre d´Entaînement des Brigades in Mourmelon le Grande.

2007/06: Besuch und Inspizierung der RK Limburg durch den Inspizienten für die beorderungsunabhängige, freiwillige Reservistenarbeit, Oberst Anton Söllner.

2007/10: 7-tägige Dolomitenrundreise nach Südtirol als Familienfahrt mit militärhistorischen Exkursionen zum Alpenkrieg 1915 - 1918.

2008/07: 4-tägiger Truppenbesuch der Reservistenkameradschaft Limburg bei der Deutsche Marine in Kiel und Laboe.

2009/10: 14-tägige Studienreise zu den Themengebieten (1) Israel: Land – Leute – Kultur, (2) Israel: Nahtstelle der drei großen Weltreligionen Christentum – Judentum – Islam, (3) Israel und seine Kriege von der Erstürmung der Felsenfestung Masada 73 v. Chr. bis zu Israels heutigen Kriegen.

2010/10: 8-tägige Studienreise in die Normandie / Frankreich mit militärhistorischer Exkursion an der Landungsküste ("Operation Overlord") mit kulturellem Ausgleichprogramm in Mont-Saint-Michel.

2012/06: Personelle Unterstützung der Reservistenkameradschaft Limburg beim Hessentag in Wetzlar.

2013/10: Sechstes Wohltätigkeitskonzert der Reservistenkameradschaft Limburg mit dem Heeresmusikkorps Koblenz im Elzer Bürgerhaus.

2014/12: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am Berner Distanzmarsch in der Schweiz.

2015/12: Teilnahme der Reservistenkameradschaft Limburg am Berner Distanzmarsch in der Schweiz.

Diverse Gefechts-, Transport- und Erkundungsübungen im Rahmen des "Nassauer Löwen" mit mehrtägigen Truppenübungsplatzaufenthalten u.a. Gefechtsschießen bis auf Zugebene., Handgranatenwerfen, Flieger- und Panzerabwehrschießen, Leistungsmärsche und Durchschlageübungen.

Ausbildungen aller Truppen sowie Ausbildungen zum Helfer im Sanitätsdienst, zum Einsatzersthelfer A in den Modulen A, B, C, und D, EAKK-/VN-Ausbildungen, Kraftfahrerweiterbildungen mit Einweisungs- und Überprüfungsfahrten sowie den Erwerb der Bundeswehr-Fahrerlaubnis B-FOR und auch einen Ladungssicherungslehrgang mit ATN-Erwerb sowie des zivilen Ausbildungsnachweises. Stabsrahmenübungen, KatS-Ausbildungen mit KatS-Einsatzübungen, Rhetorik- und Moderatorentraining, Presseseminare.

Diverse 7-tägige Winterkampfausbildungen auf Rusel-Alm bei Deggendorf sowie i.d.R. auf der Reiteralpe bei Bad Reichenhall.

Zahlreiche Wach-, Schul-, Gefechts- sowie gelegentlich Konvoi- und VN-/EAKK-Schießen, AGSHP-Schießen, sowie AGSHP Simulatoren-Bedienerausbildungen und Schießen zum Erwerb von Bundeswehr- sowie US-Schießauszeichnungen.

Taktische Weiterbildungen mit militärhistorischen Geländebesprechungen auf ehem. europäischen Schlachtfeldern:

  • 1996/09 Ardennenoffensive Raum Bastogne / Belgien

  • 1999/09 Die Schlacht um Verdun im Raum Verdun / Frankreich

  • 2000/08 Die Schlacht um die Seelower Höhen im Raum Seelow bei Teilnahme des Brandenburgischen Innenministers GenLt a.D. Jörg Schönbohm

  • 2001/09 Ardennenoffensive Raum Bastogne / Belgien

  • 2001/11 Die Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt im Raum Jena

  • 2002/10 Rheinübergang Blüchers bei Kaub

  • 2003/10 Die Schlacht bei Waterloo sowie die Einnahme des Sperrfort Eben Emael

  • 2005/08 Die Schlacht um die Seelower Höhen im Raum Seelow

  • 2007/04 Die Schlacht um Verdun im Raum Verdun / Frankreich

  • 2007/09 Die Schlacht im Hürtgenwald (Allerseelenschlacht) im Raum Vossenack

  • 2007/10 Der Alpenkrieg im Raum Südtirol / Italien

  • 2009/07 Der Brücke von Remagen – Rheinübergang der der 15. US Armee bei Remagen

  • 2009/10 Die Schlacht um Verdun im Raum Verdun / Frankreich

  • 2010/10 Operation Overlord – Die Landung der Alliierten in der Normandie / Frankreich

  • 2013/09 Rheinübergang Blüchers bei Kaub

  • 2015/04 Die Schlacht um Verdun im Raum Verdun / Frankreich


Gründung des "Theodor-Blank-Forums" der Reservistenkameradschaft Limburg für sicherheitspolitische Themen mit renommierten Referenten. Mit mehr als 30 Vortragsveranstaltungen zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen. Referenten waren u.a. Rudolf Scharping, Bundesminister der Verteidigung a.D.; MdB Bernd Wilz, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung; Generalleutnant Günther Weiler, Stellvertreter des Inspekteur des Heeres und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten im Heer; Brigadegeneral Henning Brümmer, Chef des Stabes des Heeresamtes; Oberst i.G. Juha Mäkipää, Militärattaché an der Botschaft der Republik Finnland in Bonn; Oberst a.D. Horst Zank, Regimentskommandeur in der Schlacht um Stalingrad, später Stabsoffizier in der Bundeswehr; Lutz Irrgang, Direktor des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen; Staatsminister a.D. Karl Starzacher; Oberst a.D. Jürgen Damm, ehem. Kommandeur des Verteidigungsbezirkskommando 44 in Kassel; Admiralarzt Dr. Christoph Büttner, Kommandeur des Sanitätskommando II in Diez; Wolfgang F. Stützer, freiberuflicher Analyst, Berater und Dozent sowie Leiter des Büros für Transatlantische Beratung & Kommunikation; Generalmajor a.D. Ernst H. Lutz, Lehrbeauftragter an der Universität in Koblenz-Landau am Campus Koblenz; Generalmajor Rüdiger Heeg, Geschäftsführer der LHD Gruppe; Wilfried von Tresckow; Hans-Jochen Schmidt, Botschafter a.D. der Bundesrepublik Deutschland in Armenien; Dr. Aschot Manutscharjan, freier Publizist und wissenschaftlicher Autor sowie hochkarätiger Russland-Experte; Oberst i.G. Erez Katz, Verteidigungsattaché der Botschaft des Staates Israel in Berlin; u.v.a.m. (vgl. www.rk-limburg.de/theodor_blank_forum/index.html).

Gesellige und familiäre Veranstaltungen, wie unsere legendären Beförderungsfeiern auf unserem Traditionsstandort, der Wehranlage Burg Laurenburg, oder die zahlreiche Weihnachtsfeiern sowie Jahresabschlussessen, Familientage sowie Familienwandertage und -ausflüge.

Durchführung von über 300 monatlichen "RK Abenden", an denen jeweils Ausbildungen und/oder Vorträge gehalten wurden.

Jährliche Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, sowie die seit 1993 traditionelle Gestellung von Ehrenabordnung mit Ehrenposten und Kranzträgern durch die Reservistenkameradschaft Limburg an der offiziellen Gedenkfeier der Kreisstadt Limburg an der Lahn mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Entwicklung der Reservistenkameradschaft Limburg von 78 Mitgliedern auf knapp 350 Mitglieder und somit zur größten Reservistenkameradschaft Hessens und damit zu den »Top 5« der über 2.300 Reservistenkameradschaften im Reservistenverband in Deutschland.

Hohe Medienpräsenz in den heimischen Tageszeitungen und Anzeigenblättern sowie in Loyal, zuletzt knapp 40 Publikationen unserer verschiedenen Beiträge und Themen pro Kalenderjahr im Schwerpunkt in Nassauischer Neuen Presse, Rhein-Lahn-Zeitung, Weilburger Tageblatt und Lahn-Post sowie unserer Verbandszeitschrift Loyal. Damit haben wir auf ehrenamtlicher Basis eine weitaus höhere Präsenz als manch andere Organisationen und Dienststellen, die mit hauptamtlichen Presse- und Informationsabteilung (zwischen 3 und 5 Mitarbeitern) bei dieser Taktfrequenz hinten anstehen.

Mehrer Umzüge der RK Räume innerhalb der Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Diez sowie zuletzt in die Kaserne Schloss Oranienstein zu Diez a.d. Lahn.

Überarbeitung der RK Homepage (Version 3.0) und Entwicklung zum "Best of Benchmark" vergleichbarer Websites (1999 hatten wir bereits vor Bundeswehr und Reservistenverband unsere erste Homepage).










angehängte Datei
 
Aktuelle Meldungen 
 
unsere aktualisierte Infonotiz hier herunterladen
 
18.07.2016
Limburger Reservisten zu Besuch in Belgien
 
12.05.2016
Reservist rettet 84-jährigem Mann das Leben
 
20.03.2016
Einladung zur Nachwahlen des RK Vorstandes
 
17.02.2016
Neue Ausgabe von Reserve aktuell (Ausgabe 1/2016)
 
Neue Satzung des Reservistenverbandes
 
04.02.2016
Markus Dillmann im 26 Jahr seiner Amtszeit als Vorsitzender zurückgetreten
 
30.12.2015
15.01.2016: Jahreshauptversammlung der RK Limburg
 
Wir wünschen unseren Website-Besuchern ein gesegnetes neues Jahr!
 
20.12.2015
Frohe Weihnachten und gesegnete und besinnliche Festtage!
 
14.12.2015
RK Mitglied Thomas Meier als Lebensretter ausgezeichnet
 
04.12.2015
Neue Definition des Veteranen-Begriffs durch die Verteidigungsministerin
 
30.11.2015
Ab 01.07.2016 gibt es neue Ausweise für Reservisten
 
28.11.2015
Einladung zum Jahresabschlussessen der RK Limburg
 
In 2016 finden Durchgänge des Bw-Lehrgangs zur Mittlerqualifizierung statt
 
16.11.2015
Dank an Ehrenabordnungen zum Volkstrauertag in Limburg und Weilburg
 
alle Meldungen anzeigen
 
zufalls Gallerie 
 
Wetter 
 
 
Nachrichten aus aller Welt 
 
Vormittag - 28.02.2017
Was jetzt die Bundesregierung für Deniz Yücel tut
 
Justiz weitet Ermittlungen wegen U-Boot-Geschäfts aus
 
?Es geht hier nicht um Spaß, sondern um kriminelle Handlungen?
 
"Die werden wieder Ersatzorganisationen gründen"
 
Moscheeverein "Fussilet 33" in Berlin verboten
 
Nacht - 28.02.2017
460 Polizisten bei Razzien gegen Islamisten in Berlin
 
Wirtschaftsvertreter werfen SPD unsachlichen Wahlkampf vor
 
Bundesrat will harte Strafen für Raser per Gesetz
 
Trump will Wehretat um 54 Milliarden Dollar erhöhen
 
Deniz Yücel in der Türkei in Untersuchungshaft
 
Israel schlägt Saudi-Arabien eine Anti-Iran-Allianz vor
 
?Wir können den Arabern mehr bieten als sie uns?
 
?Wir erleben im Westen insgesamt einen Kulturkampf?
 
Trump reagiert auf Oscar-Verleihung via Breitbart News
 
weitere Nachrichten anzeigen